Bildung und Integration bedingen einander

Landrat Thomas Gemke eröffnete die 8. Bildungs- und Integrationskonferenz im Märkischen Kreis, Foto:  Ulla Erkens/Märkischer Kreis.
Landrat Thomas Gemke eröffnete die 8. Bildungs- und Integrationskonferenz im Märkischen Kreis, Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis.

Pressemeldung vom 21.03.2018

„Ohne Bildung kann Integration nicht gelingen“, betonte Landrat Thomas Gemke bei der Eröffnung der 8. Bildungs- und Integrationskonferenz  „Bildung in Kita, Schule und Beruf – Der Schlüssel zur gelungenen Integration“ im Märkischen Kreis. Dieter Dzewas, Bürgermeister der Stadt Lüdenscheid und stellvertretender Vorsitzender im Lenkungskreis des regionalen Bildungsnetzwerkes sieht eine bunter werdende Gesellschaft vor allem als Chance. „Zuwanderung war immer notwendig für das Wachstum und die Entwicklung der Stadt“, machte er deutlich. Rund 340 Bildungsakteure aus Kindertagesstätten, Grund- und weiterführenden Schulen, zahlreiche Ehrenamtliche und Vertreter der kommunalen Integrations- und Flüchtlingsinitiativen und nicht zuletzt Vertreter der regionalen Wirtschaft fanden den Weg trotz Schnee und Streik ins Kulturhaus Lüdenscheid. Sie nutzen die Gelegenheit sich beim Markt der Möglichkeiten auszutauschen und sich in drei Themenforen zu neuen Maßnahmen und Bildungsansätzen inspirieren zu lassen. Kabarettist Fatih Cevikkollu rundete das Programm ab.


Für die Veranstalter war es Routine und Premiere zugleich: Erstmals agierten das 2010 gegründete Regionale Bildungsnetzwerk und das 2013 in Leben gerufene Kommunale Integrationszentrum zusammen unter einem Dach. Gemeinsam bilden sie den neuen Fachdienst „Bildung und Integration“ unter Leitung von Michael Czech. „Ich bin mir sicher, dass wir so in den kommenden Jahren gut aufgestellt sind und viele Projekte und Maßnahmen erfolgreich im Märkischen Kreis initiieren und umsetzen können“, sagte Gemke. Einen Überblick zu den Highlights des letzten Jahres gab Michael Czech anhand einer Power-Point-Präsentation mit kurzen Videosequenzen.  Fast 3500 Kinder brachte das neue Kita-Bewegungskonzept „Benni & Frieda in Schwung, dass das Regionale Bildungsbüro gemeinsam mit dem Kreissportbund initiierte. Auf Anhieb machten 54 Kindertageseinrichtungen und fünf Sportvereine mit. IN einem weiteren Schritt sollen auch Grundschulen miteingebunden werden. Um den Übergang zwischen abgebender Grundschule und aufnehmender weiterführender Schule zu erleichtern, fanden 2017 auch wieder die Lehrersprechtage in Hemer, Plattenberg, Iserlohn und Lüdenscheid statt. 4.108 Schülerinnen und Schüler führten von März bis Juli 2017 insgesamt 10.234 Berufsfelderkundungen durch. Rund 4000 Achtklässler durchliefen eine Potentialanalyse. An 49 Schulen wurden 4.200 JOB-NAVI MK ausgeliefert. An den Elterndays informierten sich 240 Eltern bei 12 Veranstaltungen über moderne Berufsausbildungen in der heimischen Region. 210 Kinder aus verschiedenen Nationen nahmen am Balver Zirkus Ferien Camp teil. Als eine gelungene Veranstaltung bezeichnete Czech auch den ActionDay - Interkulturelle Begegnung In Freizeit und Sport in Lüdenscheid. Gut besucht waren auch die Fortbildungsveranstaltungen des Regionalen Bildungsbüros und Kommunalen Integrationszentrums. Das neue Fortbildungsprogramm 2018 ist im Internet http://www.maerkischer-kreis.de/jugend-bildung/veranstaltungen17/Fortbildungsprogramm-17_18.php abrufbar.

Ein breites Spekturm von der Kita bis zur Berufsausbildung deckte die 8. Bildungs- und Integrationskonferenz im Kulturhaus Lüdenscheid ab. Foto Ulla Erkens /Märkischer Kreis
Ein breites Spekturm von der Kita bis zur Berufsausbildung deckte die 8. Bildungs- und Integrationskonferenz im Kulturhaus Lüdenscheid ab. Foto Ulla Erkens /Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 21.03.2018