Startschuss für Museumspass Märkischer Kreis

Museen besuchen, Stempel sammeln und gewinnen - den Museumspass Märkischer Kreis gibts in den teilnehmenden Museen.
Museen besuchen, Stempel sammeln und gewinnen - den Museumspass Märkischer Kreis gibts in den teilnehmenden Museen.

Pressemeldung vom 22.03.2018
|

Pünktlich zum Beginn der Osterferien gab Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper den Startschuss für den neuen Museumspass Märkischer Kreis. Er wird vom Fachdienst Kultur und Tourismus des Kreises und seinen Netzwerkpartnern herausgegeben.


Ob Höhlenkunde, Wissenschaftsexperimente, Kunst oder Industrie- und Regionalgeschichte - auf der Jagd nach Stempeln gibt es viel zu entdecken. „Neu ist die Idee nicht“, gibt Detlef Krüger, Fachdienstleiter Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises zu. „Wir haben uns vom Luther Pass inspirieren lassen, den unser Partnerkreis Elbe-Elster in Brandenburg im Reformationsjahr 2017 initiiert und damit begehrte touristische Marketingpreise eingeheimst hat“, ergänzt Krüger. In acht Städten und drei ostdeutschen Bundesländern konnten sich Interessierte auf Spurensuche des Wirkens Luthers begeben. Selbst im Märkischen Kreis wurden noch 250 Luther Pässe verteilt. Auf die gleiche Sammelleidenschaft setzt Krüger auch bei dem ‚kleinen aber feinen‘ Museumspass Märkischer Kreis, der Tourismus, Kunst, Kultur und Geschichte miteinander vernetzt.


Mit dabei sind natürlich die Museen des Märkischen  Kreises mit den touristischen Leuchttürmen Burg Altena, Deutsches Drahtmuseum (beide in Altena) und der Luisenhütte in Balve-Wocklum. Weitere Highlights der regionalen Museumslandschaft sind die Dechenhöhle mit dem Deutschen Höhlenmuseum in Iserlohn und die Phänomenta in Lüdenscheid. Bei den Museen der Stadt Lüdenscheid können sich die Stempelsammler entweder einen Stempel im Geschichtsmuseum oder in der Städtischen Galerie abholen – sehenswert sind beide. Das gleiche Prinzip gilt auch in den Museen der Stadt Iserlohn mit der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf, dem Stadtmuseum Iserlohn und dem Städtischen Museum Haus Letmathe. In den Museen sind natürlich auch die Museumspässe erhältlich.


Wer alle sieben Stempel beisammen hat und die Stempelkarte bis zum 31.12.2018 an den Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises in Altena sendet, nimmt am Gewinnspiel teil. Es locken attraktive Preise: Der Hauptpreis wird von der Kaltenbach Gruppe zur Verfügung gestellt und beinhaltet ein Probewochenende mit Elektroauto BMW i3. „Bei einer Reichweite von mindestens 200 Kilometern kann man theoretisch alle sieben Museen klimaschonend mit dem Elektrofahrzeug anfahren“, scherzte Dienstel-Kümper.  Aufladestellen sind in Iserlohn, Lüdenscheid und Altena ebenfalls vorhanden. Als weitere Preise sind Familienkarten für die überregional bekannten Events „Altena- eine Stadt erlebt das Mittelalter“ und dem Barendorfer Klassikfest „DrahtSaitenAkt“  ebenso vorgesehen wie ein Gratistraining mit Fitnesschek beim Fitnessstudio Feelgood, ein Essen im Burgrestaurant Altena oder Freikarten für das Erlebnisbad „AquaMagis“ in Plettenberg.


 


 

Zuletzt aktualisiert am: 22.03.2018