Nachhaltige Literaturförderung

Kreisheimatbund unterstützt Poetry Slam in Plettenberg

Pressemeldung vom 23.03.2018

„Mit dem Heimat Slam im letzten Jahr hat der Kreisheimatbund offenbar den Nerv der Jugend getroffen“, freut sich Landrat Thomas Gemke in seiner Funktion als Vorsitzender des Heimatbundes Märkischer Kreis über die nachhaltige Wirkung des Projekts mit Poetry Slammer Marian Heuser. Um an den Erfolg anzuknüpfen und den Nachwuchs in der Literaturszene unter Federführung des Märkischen Kreises weiter zu fördern, hat der Kreistag Gelder für weitere Poetry Slam Workshops für junge Leute bereitgestellt. Vor den Sommerferien finden drei Schulworkshops mit Wortakrobat Marian Heuser in Lüdenscheid, Menden und Kierspe  und ein  offener Slam-Workshop in der Jugendbildungsstätte des Märkischen Kreises statt. Darüber hinaus fördert der Heimatbund Märkischer Kreis gemeinsam mit der Volksbank Märkischer Kreis den Poetry Slam im Albert-Schweitzer-Gymnasium in Plettenberg mit rund 1.500 Euro. Spätestens nachdem die Schülerin Luise Wolff beim Heimat Slam im Lüdenscheider Kulturhaus gleich zwei Preise eingeheimst hat, ist in Plettenberg ein Hype ausgebrochen. Der Ruf nach einem eigenen Poetry Slam wurde laut. „Wir möchten die Eigeninitiative der Schüler und der Lehrer des Albert-Schweitzer-Gymnasiums belohnen und mit dem Geld die Finanzierung des Workshops und des Poetry Slams am 27. April in der Böddinghauser Aula sicherstellen“, erklärt der Vorsitzende des Kreisheimatbundes. Dafür setzt der Kreisheimatbund auch die Anerkennungsprämie ein, die ihm die Jury des Ehrenamtspreises EIVER der Volksbank im Märkischen Kreis letztes Jahr für den Heimat Slam zuerkannt hat.

Zuletzt aktualisiert am: 23.03.2018